Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Von der Couch auf den Parcours – Tipps für Jogging-Anfänger

März 16th, 2014 · Keine Kommentare



Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, mit dem Laufen anzufangen, gilt es vor dem Start, einiges zu beachten. Dabei spielen z.B. das Körpergewicht, die Ausrüstung und Herangehensweise eine große Rolle. Auch das Gelände, in dem Sie laufen werden, ist gut auszuwählen, damit man auch Freude an der Strecke hat und sie einem nach dem zehnten Mal nicht langweilig wird. Die körperliche Fitness ist beim Einstieg natürlich ebenso wichtig und bestimmt die Intensität und Dauer eines Laufs. Dabei kann man ruhig mal die eine oder andere Pause einlegen, bis man sich an ein bestimmtes Pensum gewöhnt und sich auf einen Laufstil und eine bestimmte Distanz festgelegt hat.

Auf passende Kleidung und Schuhe achten

Gerade, wenn man mit dem Laufen anfängt, denkt man vielleicht, dass man schnell in ein Paar Turnschuhe schlüpft und sich Jogginghose und T-Shirt überwirft und loslegen kann. Sicher merkt man aber rasch, dass man in der Kleidung schwitzt und die Feuchtigkeit nicht abtransportiert wird und die Schuhe drücken. Daher ist ein Besuch im Sportgeschäft, in dem man gerade zu den richtigen Schuhen beraten wird, anzuraten. Auch atmungsaktive Kleidung, die bequem und trotzdem funktional ist, ist eine Investition wert.

Aufwärmen, Tempo, Dauer

Vor dem Start wärmen Sie sich am besten zunächst auf, indem sie mit zügigem Gehen anfangen und das Tempo langsam steigern. Nehmen Sie sich am Anfang nicht zu viel vor, eine Stunde kann zu Beginn etwas abschreckend wirken. Wenn man sich 20 min vornimmt und dann merkt, dass man doch noch länger laufen will, ist dies auf jeden Fall motivierender. Kurz vor dem Training kann eine Mahlzeit eher hinderlich sein, deshalb ist ein angemessener Abstand zwischen Mahlzeit und Lauftraining zu bedenken. Je nachdem, was man gegessen hat, ist mindestens eine Stunde Pause dazwischen anzuraten. Welche Strecke Sie im Endeffekt wählen, hängt ganz davon ab, ob Sie lieber im Park, im Wald oder auf Asphalt laufen. Am besten probiert man alle Möglichkeiten aus und kann dann gut entscheiden, was einem liegt. Wie häufig man in der Woche läuft, hängt vom Terminkalender und den persönlichen Gegebenheiten ab. Wenn möglich, sollte man einem festen Ritual folgen und das Lauftraining in seinen Alltag integrieren.

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar