Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Verwendung einer Pulsuhr beim Laufen

Juni 14th, 2013 · Keine Kommentare



Viele Läufer benutzen beim Training eine Pulsuhr. Die modernen Geräte verfügen über einen flexiblen Brustgurt, der die Herzfrequenz mithilfe zweier Elektroden misst, die im Brustbereich angebracht werden. Die gemessene Frequenz wird an die Armbanduhr gesendet, die die Werte dann anzeigt.

Es gibt unterschiedliche Trainingspläne für die verschiedenen Laufmethoden und eine dazu optimale Herzfrequenz ermöglicht die besten Trainingserfolge. Wir erklären Ihnen, wie Sie mithilfe einer Pulsuhr Ihr Lauftraining optimieren können und welche Funktionsweise die Uhren aufweisen können.

Die Herzfrequenz ist wichtig

Die optimale Herzfrequenz ist Voraussetzung für die Effektivität und somit für die Qualität des Lauftrainings. Als Richtwert gilt: Die maximale Herzfrequenz beim Laufen sollte nicht den Wert überschreiten, der sich aus 220 abzüglich der Zahl der Lebensjahre ergibt. Liegt die Anzahl der Schläge darüber, wird das Herz zu stark belastet. Für professionelles, anspruchsvolles und auf Dauer effektives Lauftraining empfehlen viele Experten jedoch eine Frequenz, die maximal 75 Prozent des Höchstwertes beträgt.

Die richtige Frequenz für das Laufen setzt sich zudem aus weiteren Faktoren zusammen, wie dem Geschlecht, dem Gewicht, der sportlichen Vorgeschichte und dem Lebenswandel.

Unterschiedliche Funktionen der Pulsuhren

Moderne Pulsuhren verfügen über viele unterschiedliche Funktionen, die Ihnen eine individuelle Messung und langfristige Überwachung Ihrer Herzfrequenz ermöglichen können. Zum Beispiel gibt es Uhren mit der Zeitzonenfunktion, bei der Sie die obere und untere Grenze der Herzfrequenz festlegen können. Beim Über- bzw. Unterschreiten der Grenze erfolgt ein Warnsignal.

Mit einer Uhr, die über die Funktion zum Speichern der Herzfrequenz verfügt, können Sie langfristig die Belastungen analysieren und optimieren. Achten Sie darauf, dass die Uhr störungsfrei misst, sich also nicht von Mobiltelefon-Signalen und anderen elektromagnetischen Feldern beeinflussen lässt. Auch sollten Sie persönliche Daten wie das Alter, das Gewicht und das Geschlecht eingeben können, um eine noch genauere und individuelle Messung zu gewährleisten.

Für Anfänger und Hobbyläufer reicht in der Regel eine einfache Pulsuhr aus, die lediglich den Puls misst und keine Zusatzfunktionen verfügt – doch wer ein zielgerichtetes und hocheffektives Lauftraining möchte, sollte auf eines der komplexeren Modelle zurückgreifen.

Weitere Informationen zu Pulsuhrenfinden Sie bei runnersworld.de und bei helpster.de.

Tags: Ausrüstung



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar