Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Schlechtere Laufleistung durch Sex – oder falscher Irrglaube?

Februar 28th, 2013 · Keine Kommentare



Der Zusammenhang zwischen sexueller Betätigung und sportlicher Leistung sorgt schon immer für eine Menge Diskussionsstoff. Manche Experten raten Leistungssportlern davon ab, innerhalb von zwei Tagen vor einem Wettkampf sexuell aktiv zu sein. Für manche Sportarten wiederum gilt Sex sogar als förderlich. Wie sieht es mit Laufen aus? Ist man nach dem Sex langsamer, weniger ausdauernd oder wird man dadurch womöglich sogar noch besser?

Sex und Leistungssport

Die Wissenschaft ist sich über den Einfluss von Geschlechtsverkehr auf die Leistungsfähigkeit nicht einig. Jedenfalls scheint dieser auf Männer und Frauen unterschiedlich zu sein. Zum Beispiel empfiehlt eine Studie weiblichen Läuferinnen Sex zur Wettkampfvorbereitung, da sexuelle Aktivität den Testosteronspiegel im Blut hebt. Dieser ist vor allem für intensive, kurze Läufe von Bedeutung.

Anders sieht es bei den Männern aus. Bei ihnen sinkt der Testosteronspiegel. Die nach dem Sex ausgeschütteten Glückshormone sorgen für Entspanntheit und Gelassenheit und wirken sich sogar auf die Kontraktionsfähigkeit der Muskeln aus. Das macht Männer weniger aggressiv, was eine Rolle im Wettkampf spielen kann, da sich auch Langläufe auf den letzten Metern entscheiden können.

Sex und Hobbysportler

Bei Hobbysportlern lassen sich diese Effekte ebenfalls beobachten, spielen aber eine geringere Rolle. Denn bei der täglichen Laufeinheit kommt es meist nicht auf eine Zehntelsekunde mehr oder weniger an. Entscheidend ist bei Hobbysportlern nicht ob, sondern welchen Sex sie haben. Wo der „normale“ Sex kaum einen Unterschied macht, wirkt sich sexuelle Betätigung, die eine lange Zeitspanne andauert und mit vielen komplizierten Stellungen verbunden ist, wie jede andere anstrengende körperliche Betätigung, auf die Fitness aus.

Ein regelmäßiges Sexualleben regt alles in allem die langfristige Hormonproduktion an und kann so zum Muskelaufbau beitragen. Und dass Sex zudem auch noch glücklich und zufrieden macht, müssen wir Ihnen wohl nicht sagen. Machen Sie sich keine Gedanken um Ihre Laufleistung – Sport wie Sex dienen Ihrem Glück und stehen einander nicht im Weg.

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar