Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Für unterschiedliche Laufstile den richtigen Schuh finden

August 13th, 2012 · Keine Kommentare



Die Frage nach dem „richtigen Laufstil“ bietet seit einiger Zeit Stoff für hitzige Diskussionen unter Läufern und Joggern. Es gibt drei verschiedene Laufstile, die alle ihre Vorteile haben. Aber eben auch ihre Nachteile und deshalb ist es sehr wichtig, dass sie ihren eigenen Laufstil analysieren und sich dementsprechend einen geeigneten Schuh aussuchen, der ihren Fuß an den richtigen Stellen stabilisiert und schützt. Da sie hier besonders auf Qualität Wert legen sollten, empfiehlt es sich Laufschuhe von Marken zu kaufen, die besonders viel Wert auf die Entwicklung und Verbesserung ihrer Modelle legen, wie zum Beispiel Adidas. Man kann die passenden Adidas Schuhe online bestellen bei sport-versand24.de. Sollten diese jedoch nicht passend sein, so kann man die Schuhe innerhalb von 14 Tagen problemlos zurücksenden.

Ein Überblick über die verschiedenen Laufstile

Der Fersenlauf, bei dem man über den ganzen Fuß abrollt, wird kritisiert, da er die Knochen und Gelenke zu stark beansprucht. Es passiert häufig dass bei diesem Laufstil eine Überpronation eintritt, ein Kippen des Fußes nach innen, das für die Gelenke schädlich ist. Des Weiteren steht der Ballenlauf zur Debatte, bei dem man nur mit dem Fußballen auftritt, ihn, sowie Muskeln und Sehnen aber auch viel mehr belastet. Der Mittelfußlauf ist eine Mischung zwischen beiden, hier wird in der Mitte des Fußes aufgesetzt und nach vorne hin abgerollt. Besonders in Anspruch genommen wird hierbei die Außenkante des Fußes, was eine Unterpronation, ein Kippen des Fußes nach außen, hervor ruft. Am besten Testen man seinen Laufstil auf einem Laufband und mittels Kamera. Viele Sportgeschäfte haben solche Programme, die den Laufstil genau aufzeichnen. Somit kann man am Besten Schuh für seinen Laufstil kaufen, bzw. auch den Laufstil damit korrigieren.

Der Laufstil setzt sich nicht nur aus den Füßen zusammen

Egal, ob man über den ganzen Fuß abrollt, oder nur den Ballen benutzt, eines ist bei jedem Stil wichtig und zwar die richtige Armbewegung. Jogging beansprucht den ganzen Körper und nicht nur ihre Beine, daher ist es wichtig ihre Arme nicht nur verkrampft an den Körper zu pressen. Die Arme dienen beim Laufen sowohl als Taktgeber und als Schwungkörper, denn die dynamische Bewegung der Arme sorgt dafür, dass mehr Energie zur Verfügung steht, die sie vorwärts bringt. Dadurch fällt ihnen das Laufen gleich viel einfacher.

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar