Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Richtige Ernährung bei Jogging

März 16th, 2011 · Keine Kommentare



Es gibt einige Aspekte, welche die Ernährung betreffen, die unbedingt von einem Sportler eingehalten werden sollten, wenn er Erfolg haben möchte.
Wer sich auch im Alltag sehr gesund ernährt und vor allem Obst und Gemüse, viele Ballaststoffe und wenige tierische Fette zu sich nimmt, der hat den Grundstein für eine Sportlerernährung bereits geschaffen. Anstatt von tierischen Fetten sollten vermehrt pflanzliche Fettsäuren in Form von Pflanzenöl, beispielsweise Keim- und Rapsöl, in den Ernährungsplan eingebaut werden.
Wer neben dem Joggen vermehrt Muskeln aufbauen oder viele Kalorien verbrennen möchte, kann zu günstigen Supplements wie Whey-Protein, Creatin oder Fettburnern greifen. Auf http://www.peak.ag finden sich einige dieser Supplements, die aber nicht zwingend in eine sportive Ernährung reingehören. Solche Nahrungsergänzungsmittel sollen vor allem als Zusatzstoffe gesehen werden für Menschen, die schnell positive Ergebnisse sehen wollen oder ihre körperliche Fitness lange aufrecht erhalten wollen.

Es gibt leider einige Mythen, die das Joggen betreffen, aber vollkommen falsch sind. Sogenannte „Powerriegel“, die im Supermarkt in jedem Regal stehen, gehören definitiv nicht zu einer guten Ernährung. Sie enthalten in der Regel viel Fett und Zucker, was den Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt.
Wer regelmäßig Sport treiben möchte, sollte etwa 55 bis 60 % seines gesamten Kalorienbedarfs mit Kohlenhydraten decken. Kohlenhydrate sind besonders wichtig als Energielieferanten für den menschlichen Körper. Dabei ist zu beachten, dass lediglich Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index gesund für den Organismus sind. Dazu zählen vor allem Vollkornprodukte, Gemüse und Obst. Diese Lebensmittel enthalten „komplizierte“ Kohlenhydrate, die den Energiespeicher im Körper lange Zeit gut gefüllt halten. Zwar verschafft auch Industriezucker dem Körper Energie, dadurch wird jedoch der Blutzuckerspiegel massiv in die Höhe getrieben. Das heißt, dass zwar Energie für einen kurzen Zeitraum vorhanden ist, man bleibt jedoch nicht lange satt und bekommt regelrechte Heißhungerattacken.
Für Ausdauersportarten wie Jogging sind vor allem Eiweiss, Kohlenhydrate und gute Fette wichtig. Wer beispielweise Vegetarier ist und wenig Eiweiss zu sich nehmen kann, für den können eiweisshaltige Supplements auf www.peak.ag eine Hilfe sein.

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar