Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Lauftraining auf dem Laufband

Februar 11th, 2011 · Keine Kommentare



Das Lauftraining auf dem Laufband ist bei vielen Joggern verpönt. Kaum ein leidenschaftlicher Läufer würde freiwillig auf das Erlebnis, in der freien Natur zu laufen, verzichten. Dies ist auch verständlich. Dennoch kann das Laufband eine sinnvolle Ergänzung zum Lauftraining unter freiem Himmel sein.

Das Laufband, eine Alternative bei schlechtem Wetter

Joggen bei Regen und Schnee

Natürlich kann man mit der richtigen Funktionsbekleidung auch bei Regen und Schnee draußen joggen. Dies ist jedoch nicht jedermanns Sache. Wer das Joggen bei Regen zu ungemütlich findet, kann bei schlechtem Wetter durchaus auf das Laufband umsteigen. Besonders im Winter, wenn die Tage kürzer werden, ist das Laufband eine gute Alternative. Viele Läufer laufen abends nach der Arbeit. Besonders Frauen fühlen sich, je nach Laufstrecke, möglicherweise nicht so wohl beim Laufen im Dunkeln. Auf dem Laufband kann jedoch zu jeder Tages- und Nachtzeit und bei Wind und Wetter trainiert werden.

Vorteile des Laufbandes für Anfänger

Sowohl absolute Anfänger als auch Sportler, die nach Verletzungen wieder langsam mit dem Training beginnen, können möglicherweise vom Training auf dem Laufband profitieren. Zum einen lässt sich die Geschwindigkeit ganz genau einstellen, was besonders Anfängern zugutekommt, zum anderen kann das Training jederzeit unterbrochen werden. Wer also plötzlich merkt, dass er nicht mehr weiter laufen kann, befindet sich nicht mitten im Wald und muss die restliche Strecke zu Fuß zurück laufen. Für Anfänger, die in einer Großstadt leben, kann das Training im Freien, beispielsweise im Stadtpark, mitunter Überwindung kosten. Auch wenn man sich wirklich nicht scheuen muss, sich vor Spaziergängern und trainierten Läufern als Anfänger zu outen, kann das Laufband mitunter den Einstieg ins Training erleichtern. Darüber hinaus bieten gute Laufbänder einen optimal gedämpften Untergrund und sind besonders gelenkschonend.

Geländesimulation auf dem Laufband

Auch für fortgeschrittene Läufer kann das Training auf dem Laufband interessant ein. Die Geräte bieten in der Regel unterschiedliche Programme, die das Laufen im Gelände simulieren. So lassen sich durch Steigungen neue Trainingsreize setzen. Je nach Wohnort kann es schwierig sein, solche optimalen Laufstrecken für das Berglauf-Training zu finden.

Das Training auf dem Laufband muss nicht langweilig sein

Zugegeben, das Laufen im Zimmer ist mit einem Waldlauf nicht vergleichbar. Ohne entsprechendes Unterhaltungsprogramm wird es sehr schnell langweilig. Wer jedoch genügend Platz zuhause hat, um ein Laufband aufzustellen, kann beim Training beispielsweise fernsehen oder Musik hören. Dann ist auch das Laufen auf dem Laufband nicht eintönig und als Abwechslung zwischendurch gut geeignet. In den meisten Fitnessstudios sind ebenfalls Fernsehgeräte aufgestellt. Manche Studios bieten sogar Laufbänder mit integriertem Monitor, auf dem man das Programm individuell wählen kann.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar