Laufen und Joggen

Lauf-Infos.de – Infos rund um den Laufsport




Laufen: Gesundheit für Körper und Geist

September 27th, 2011 · Keine Kommentare



Laufen ist gesund, daran besteht kein Zweifel. Wie aber genau wirkt sich das Laufen auf die Gesundheit von Körper und Geist aus? Vier gute Gründe, um mit dem Laufen anzufangen.

Laufen als Herz-Kreislauf-Training

Laufen beugt zahlreichen Zivilisationserkrankungen vor. Der Mensch ist nicht zum Sitzen und Ausruhen gemacht, dass Laufen entspricht unserer Natur. Daher muss es eigentlich nicht heißen „laufen macht gesund“, sondern „nicht laufen macht krank!“ Zu den bekanntesten positiven Auswirkungen von regelmäßigem Ausdauertraining gehört die Kräftigung des Herz-Kreislauf-Systems. Das Herz ist unser wichtigster Muskel, nur wenn dieser Muskel optimal trainiert ist, bleiben wir gesund. Durch das Laufen nimmt das Herzvolumen zu, Ruhepuls und Blutdruck sinken. So kann das Herz wesentlich ökonomischer arbeiten und unser Körper regeneriert schneller. Durch das größere Volumen des Herzens wird die Durchblutung des gesamten Körpers verbessert, die Zahl der roten Blutkörperchen nimmt zu, sie sind für den Sauerstofftransport zuständig. Letztlich wird dadurch sogar das Immunsystem gestärkt, denn auch die Zahl der Abwehrzellen steigt durch das regelmäßige Ausdauertraining. Durch das Laufen verbessert sich auch die Elastizität unserer Gefäße, Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird somit effektiv vorgebeugt.

Laufen schützt vor Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen

Regelmäßiger Ausdauersport verbessert die Blutfettwerte und senkt den Blutzucker. Das Risiko an Diabetes zu erkranken, wird dadurch deutlich reduziert. Nicht nur beim Laufen selbst wird Energie verbrannt, der regelmäßige Sport kurbelt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Wer regelmäßig läuft, ist normalerweise schlanker, was sich wiederum positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Laufen schützt vor Osteoporose

Durch Sport wird unser gesamter Körper gekräftigt. Durch die Bewegung wird auch der Nährstofftransport in die Knochen verbessert. Auf diese Weise beugt Laufen Osteoporose und im Prinzip allen Erkrankungen vor, die auf einen frühzeitigen „Verschleiß“ bzw. eine „Degenerierung „ zurückzuführen sind. Dazu gehören zum Beispiel auch Erkrankungen der Bandscheiben.

Laufen: Gesundheit für den Geist

Laufen verbessert nicht nur die Gesundheit unseres Körpers. Beim Laufen selbst werden verschiedene Hormone ausgeschüttet, die zu unserem Wohlbefinden beitragen. Stress kann durch Laufen effektiv abgebaut werden. Letztlich führt regelmäßiger Sport bei den meisten Menschen zu einem besseren Körpergefühl und mehr Selbstbewusstsein. Auf diesem Wege wirkt sich das Laufen also auch auf unsere geistige Gesundheit positiv aus.

Wie viel und wie oft laufen für die Gesundheit?

Um Ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun, müssen Sie keinen Marathon laufen. Regelmäßiges, leichtes Lauftraining ist völlig ausreichend. In fortgeschrittenem Alter reichen auch tägliche, flotte Spaziergänge aus, um fit zu bleiben. Als Faustregel gilt: Wer durch Laufen gesund bleiben möchte, sollte mind. 3x pro Woche ca. 30-45 min. in einem lockeren, angenehmen Tempo laufen.

Bildquellenangabe:        Jakub Sproski  / pixelio.de

Tags: Gesundheit



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar



 house for sale Auckland